| Start | Aktuelles |
 

Am 24.09. machten sich 20 Schüler der 8. Klassen auf den Weg nach Hjortshoj bei Aarhus. Bereits zum 4. Mal hatten Schüler unserer Schule die Möglichkeit bei dänischen Schülern für 1 Woche zu wohnen, die Schule und die nähere Umgebung kennen zu lernen. Nach einer 8-stündigen Busfahrt erreichten wir Aarhus in den Abendstunden des Sonntages, wo die Gastfamilien uns bereits erwarteten.
25.09.06 9.00 Uhr Treffpunkt Schule
Nach den ersten spannenden Stunden allein in einer Gastfamilie gab es am Morgen erst einmal viel zu erzählen. Mit den Fahrrädern ging es anschließend zum Strand, wo wir in gemischten Teams (dänische und deutsche Schüler) versuchten Beachvolleyball zu spielen. Es gab weder Gewinner noch Verlierer. Per Rad ging es weiter zu einem Farmhaus und der nächsten Aufgabe: Jeder Däne zeichnet mit seinem deutschen Gastschüler das Bauernhaus. Das Gewinnerbild ist dieses. Zurück in der Schule erhielten wir eine Führung durch das Gebäude - natürlich in Englisch - und sahen uns die Fachräume, Klassenräume, Bibliothek, Computerräume usw. an. Den Abschluss des Vormittags bildet noch ein Teamspiel in dem es darum ging mit Geschicklichkeit, Teamgeist und ohne zu reden eine mit Wasser gefüllte Dose um Bäume herum, über einen Bach zur anderen Seite eines Hügels zu befördern.
26.09.06 Mit dem Zug ging es nach Aarhus. Dort zeigten uns die Dänen das große Einkaufszentrum am Bahnhof. Wir machten eine Führung im Rathaus mit, bestiegen den Rathausturm, was äußerst beschwerlich war, denn wir durften nicht den Aufzug benutzen. Der Ausblick über Aarhus entschädigte uns dann aber für unsere Mühe. Wir erfuhren von unserem "guide" viel Interessantes über die Stadt. Im Kunstmuseum waren wir von der überlebensgroßen Figur eines Jungen am meisten beeindruckt.(siehe Foto)

27.09.06 Dieser Tag sollte eine harte Bewährungsprobe für uns werden, denn wieder sollte eine Radtour stattfinden, aber dieses Mal über 30 Km. Schon nach ein paar Kilometern zeigte es sich, dass das wohl doch nicht wie geplant funktioniert. Es gab eine Radpanne nach der anderen, selbst bei einem der dänischen Lehrer gab das Rad seinen "Geist" auf und so brauchten wir (hurra, hurra!!!) nicht so weit bis zur Ostsee radeln. An einem anderen Strandabschnitt konnten die dänischen Schülergruppen uns trotzdem viel Wissenswertes über das Leben im Meer erklären und zeigen. Wir durften selbst fischen, Garnelen sezieren, Muscheln kochen und!!! - essen (was einige nicht so lecker fanden).

28.09.06 Für den Vormittag hatten die Dänen wieder Teamspiele in der Schule vorbereitet, die sehr lustig waren (siehe Fotos), bevor es dann zum obligatorischen Fußballspiel auf den Sportplatz ging. Wir kämpften zwar mit allen Mitteln, mussten uns aber(wie alle unsere Vorgänger auch schon) geschlagen geben und verloren leider haushoch. Spaß gemacht hat es trotzdem und das war das Wichtigste. Am Nachmittag bereiteten wir gemeinsam mit den Eltern den Abschlussabend vor. Es wurde geschnippelt, gebacken, gebraten, Servietten gefaltet und dekoriert, so dass ein unser Besuch in Hjortshoj in großer Runde einen gemütlichen Ausklang fand.
Am allerbesten gefiel uns, dass sich die Schüler abends immer in dem Jugendklub, der sich im Keller der Schule befindet, treffen konnten und dort gemeinsam die Freizeit verbringen. Außerdem finden wir das Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern total cool. Die Lehrer sind eher Kumpel und werden mit Vornamen angesprochen, machen fast jeden Blödsinn mit, da macht es auch nichts, wenn die Schüler auf den Bänken liegen und Basketbälle durch die Klasse fliegen.
Wir freuen uns schon sehr auf den Besuch der Dänen bei uns im April 2007 und hoffen, dass es ihnen genauso gut gefällt, wie uns Dänemark.

 

Geschwister-Scholl-Schule Zossen, Triftstraße 3, 15806 Zossen/OT Dabendorf, Tel.: 03377/334324, Fax.: 03377/303368, eMail: Scholl-Gesamtschule.Zossen|at|Schulen.Brandenburg.de