| Start | DE | EN | FR | RU | LA | KU | MU | PB | GE | GEO | LER | MA | BI | CH | IF | PH | SP | WAT |
 

Fachkonferenz Deutsch

Deutschunterricht in der gymnasialen Oberstufe gliedert sich in eine Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11) und eine Qualifikationsphase (Jahrgangsstufe 12 und 13). Die Einführungsphase umfasst Deutsch als Pflichtfach für alle Schüler und zusätzlich Deutsch als Schwerpunktfach (zusätzlicher zweistündiger Profilkurs) für die Schüler, die voraussichtlich Deutsch als Leistungsfach wählen. Die Einführungsphase hat die Funktion, die in der Sekundarstufe 1 erreichten Lernergebnisse zu festigen und ein relativ einheitliches Ausgangsniveau zu schaffen. Darüber hinaus soll sie die Schülerinnen und Schüler für das Fach Deutsch motivieren (Werbefunktion) und sie auf die Anforderung der Qualifikationsphase vorbereiten, indem sie wissenschaftspropädeutischen Unterricht kennenlernen und zunehmend mitgestalten. Der Funktion der Einführungsphase entspricht ihre inhaltliche Gestaltung. Sie umfasst die drei Lernbereiche "Mündliche und schriftliche Kommunikation", "Umgang mit Texten" und "Reflexion über Sprache". Sie werden im Sinne eines integrativen Deutschunterrichts wechselseitig aufeinander bezogen. Im Profilkurs werden zusätzlich Schwerpunkte aus den Lernbereichen gesetzt, die sich an der späteren Arbeit im Leistungskurs orientieren.

Verbindliche Unterrichtsvorhaben im Basiskurs sind:

Mündliche Unterrichtsvorhaben im Profilkurs wären:

 

Geschwister-Scholl-Schule Zossen, Triftstraße 3, 15806 Zossen/OT Dabendorf, Tel.: 03377/334324, Fax.: 03377/303368, eMail: Scholl-Gesamtschule.Zossen|at|Schulen.Brandenburg.de