Zweimal Edelmetall für die Geschwister-Scholl-Gesamtschule

Beim 11. bundesweiten Schulvergleich im Bogenschießen in Korbach/Hessen, traten die acht besten Schulmannschaften Deutschlands gegeneinander an. Es gelang R. S. und A. S. sich in der Juniorenklasse Edelmetall zu sichern. R.S. belegte Rang 1, A.S. Rang 3. In der Mannschaftswertung belegt das Team (R. S., A. S. und F. S.) den 6. Platz, nachdem es sich im Viertelfinale mit der letzten Passe knapp gegen das Sport- und Leistungszentrum Berlin geschlagen geben musste.

Winterlager im Eisacktal /Südtirol

Auf den wunderschönen Pisten des Jochtals, Gitschbergs und der Plose

 

Schon zum 6. Mal in Folge freuten sich die Teilnehmer der Klassen 9 bis 13 unserer Schule in der letzten Woche im Januar auf ein unvergessliches Skierlebnis in Südtirol.

Ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Snowboarder, jeder Schüler kann dabei sein und jeder kommt zum Ziel!

Durch die täglichen Kurse erlernen alle Teilnehmer das Skifahren oder sie können ihre Techniken bzw. Fertigkeiten verbessern. Die Skilehrer vor Ort bringen jedem auf eine konsequente, aber freundliche Art und Weise das Skifahren bei. Am Ende steht man viel sicherer auf den Skiern, als man am Anfang vielleicht erwartet hätte. Die Pension Leierhof, in der wir untergebracht waren, liegt in Rodeneck und zeichnet sich durch ihre hervorragende Küche aus.

Man kann die Fahrt in das Winterlager nur weiterempfehlen, da der einzigartige Ausblick von 2000 m Höhe auf die Landschaft, der Spaß auf den wunderschönen und abwechslungsreichen Pisten, auch für die lange Busfahrt entschädigen.

Außerdem sorgt die entspannte Atmosphäre mit den Mitschülern und den Sportlehrern Anja Sy, Ute May und Dirk Griebsch dafür, dass das traditionelle Skilager lange in Erinnerung bleibt.

 

Franziska Dochan aus der JGST 12

Grandioser 2. Platz beim Mädchenfußball-Winterturnier

Wer in die Sporthalle der Oberschule in Dahlewitz kam und das Mädchenfußballteam der Geschwister-Scholl-Schule auf der Tribüne beobachtete, sah über den gesamten Turniertag hinweg ruhige und entspannte Mädchen, die sich angeregt über ihr letztes Spiel oder ihren nächsten Spielgegner unterhielten. Alle Teammitglieder wirkten durchweg motiviert und zuversichtlich und diese Erfolgssicherheit übertrug sich schließlich auch auf das Spielfeld.

Denn aus einer unglücklichen Niederlage im Auftaktspiel schöpfte das Team Kraft und Ansporn für die darauffolgenden spektakulären sechs Erfolgsspiele, in denen sie die meisten Tore aller Mannschaften schossen.

H. S. W. ,M. W., A. B., M. S., L. H., P. R. und C. M. vertraten unsere Schule, ohne zuvor gemeinsam trainiert zu haben, mit technischer, taktischer und teamstarker Raffinesse und brachten den Silberpokal ,,nach Hause“.

Herzlichen Glückwunsch!