Liebe Schüler*innen und Eltern,

Aufgrund der aktuellen Lage mit Corona und den dadurch verordneten Einschränkungen der Bundesregierung, ist ein Tag der offenen Tür, wie er normalerweise stattfindet, nicht möglich.

Wahrscheinlich hätte ein Tag der offenen Tür in unserer Schule nicht einmal viel gebracht. Da es an sich nur gelohnt hätte euch / ihnen unser Konzept vorzustellen, denn nächstes Jahr werden große Veränderungen in unserer Schule anstehen!

Trotzdem wäre es unfair, nicht wenigstens zu versuchen euch einen Tag der offenen Tür ansatzweise zu ermöglichen.

Deshalb haben wir den Flyer, den ihr sonst auf einer Führung in die Hand gedrückt bekommen hättet, noch einmal etwas aufgefrischt und die wichtigsten Informationen über unseren Schulalltag hinein gepackt.

Vorstellung der Geschwister-Scholl-Schule

Da wir mit dem Beginn des nächsten Schuljahres wahrscheinlich in eine neue Schule einziehen werden, haben wir uns gedacht, dass wir euch unsere jetzige nicht zeigen werden. Dafür haben wir versucht für euch, sowie für unsere Schüler*innen und Lehrer*innen ein paar Einblicke mit den wichtigsten Informationen in einem kurzen Video zusammenzupacken. Falls Sie dennoch Interesse an unserem jetzigen Gebäude haben, dann lesen Sie sich gern den folgenden Artikel durch oder Sie klicken auf den folgenden Link. Rundgang durch unsere (alte) Schule

Wir freuen uns euch Schüler*innen gegebenenfalls im neuen Schuljahr (in der neuen Schule) Willkommen zu heißen.

Sehr geehrte Leser*innen,

schon seit Jahren ist der Bau des neuen Schulkomplex für die Schüler*innen und Lehrer*innen der Gesamtschule Dabendorf ein großes Thema, jetzt soll es endlich soweit sein: im Sommer 2021 steht voraussichtlich der Umzug der Geschwister-Scholl-Schule an.

Das alte Schulgebäude, in dem 1985 das erste Mal unterrichtet wurde, ist ursprünglich für ca. 400 Schüler*innen vorgesehen, jedoch besuchen nach kurzer Zeit schon über 900 Schüler*innen die Gesamtschule Dabendorf. So kommt es, dass das Gebäude zu klein wird und immer mehr in die Jahre kommt. Deshalb ist es notwendig, ein weiteres, behelfsmäßiges Unterrichtsgebäude, welches sich die Gesamtschule mit der Grundschule teilen muss, auf dem Schulhof zu errichten. Nach etlichen Demonstrationen gegen eine Sanierung der Schule, steht der Baubeginn für eine neue Schule für den Herbst 2014 fest. Doch erstmals blockieren Differenzen in der Planung das Bauvorhaben. Somit fällt auch die Einweihung, die für das Jahr 2016 anvisiert war, ins Wasser. Weitere Demonstrationen folgen. Demonstration der Schüler*innen und Lehrer*innen – Youtube

Nach abgeschlossener Planung und gefundenen Investoren, stand am 18. Oktober 2018 der erste Spatenstich an. Spatenstich -Youtube

Der Bau verläuft so rasant, dass die Grundsteinlegung am 30. April 2019 erfolgen kann. Grundsteinlegung – Youtube

Im November 2019 erfolgt das Richtfest des Schulgebäudes und kurz darauf die Grundsteinlegung vom Mehrzweckgebäude.

Und nun hoffen wie alle darauf, dass der Bau der Schule, unter den aktuellen Umständen, weiter ohne Probleme voranschreitet, sodass das neue Schuljahr 2021 / 2022 mit der Eröffnung des neuen Komplexes beginnen kann.

Anmerkung: teilweise sind Aufnahmen und Fotomaterial aus dem letzten Herbst. Keine Sorge – der Baufortschritt befindet sich im entsprechenden Zeitrahmen

Weitere Informationen zum Mehrzweckgebäude finden sie hier: plafond-group.com