Laudationes für ausgezeichnete Schulen mit dem Berufswahl-SIEGEL 2019„Schule mit hervorragender Berufs-und Studienorientierung“ im Land Brandenburg

….
11.Geschwister-Scholl-Gesamtschule Zossen Teltow-Fläming
Als vollgebundene Ganztagsschule bietet die Gesamtschule Zossen für die Schülerinnen und Schülereine individuelle und praxisnahe Berufs-und Studienorientierung, die stetig und vor allen Dingen unter Berücksichtigung der Bedarfe der Schülerklientel weiterentwickelt wird. So wurde das Praxislernen in Betrieben nach den VV BStO 2016 als integraler Bestandteil des schulinternen Curriculums verpflichtend eingeführt. Die Schule hat bei der Umsetzung der Berufs-und Studienorientierung starke Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft aus der Region an ihrer Seite. Insbesondere die Professionalität, die Verlässlichkeit und das stärkenorientierte Arbeiten auf Augenhöhe mit den Schülerinnen und Schülern schätzen die externen Partner in der Zusammenarbeit ungemein.

Dieses "Güte"-Siegel darf unsere Schule bis 2023 tragen!

Projekt: Berufsorientierung- Klasse 8 – Woche vom 02.09.-06.09.2019

Die Schüler und Schülerinnen der 8. Klassen erwartete ihre erste Projektwoche zur Berufsorientierung.Diese war gekoppelt mit der Potenzialanalyse, durchgeführt mit der SBH –Nord in Wünsdorf.In der Projektwoche sollten erste Fähigkeiten und Fertigkeiten erprobt werden.Die in der Schule verbliebenen 8. Klassen waren jeweils in 2 Gruppen aufgeteilt, sodass nicht mehr als 13 Schüler und Schülerinnen in einer Gruppe waren und alle Angebote im Verlauf der Woche wahrnehmen konnten.Das Angebot in der Schule wurde von Lehrern vorbereitet.Externe Partner unterstützten uns. So konnten die Schüler und Schülerinnen Einblicke in verschiedene Berufe erhalten. Die Auszubildenden von Bär &Ollenroth KG Groß Machnow stellten verschiedene Ausbildungsberufe ihres Unternehmens vor. Einige erprobten sich im Löten, angeleitet von der Firma ETB Electronics Klausdorf, andere in der Holzbearbeitung, angeleitet vom Berufsförderungswerk Bau.Frau Lorsch, unsere Betreuerin von der Arbeitsagentur, gab wertvolle Hinweise zum Bewerbungsverfahren (z. B. wie schreibt man ein Anschreiben oder einen korrekten Lebenslauf) für das Schülerbetriebspraktikum.Potenzialanalyse8a- Montag Potenzialanalyse8b- Dienstag Potenzialanalyse8c- Mittwoch Potenzialanalyse8d – Donnerstag Potenzialanalyse8p – Freitag PotenzialanalyseSchule:WAT1 NähenWAT2 KochenWAT3 HäkelnWAT4 Berufsorientiertes MatheWAT5 Arbeit mit dem ComputerWAT6 HandarbeitWAT7 KalligraphieWAT8 SchneidenExterne Partner:Arbeitsagentur Zossen Bär&Ollenroth KG Groß MachnowETB Electronics KlausdorfBerufsförderungswerk E.V. des Bauindustrieverbandes Berlin-Brandenburg E.V.Die erkannten Stärken und Interessen werden im Berufswahlpass abgelegt.Seminarkurs zur Berufs-und Studienorientierung

IHK Bewerbercheck

21. August 2019 & 22. August 2019

Die 10. Klassen fuhren am 21.08. bzw. am 22.08.2019 zum IHK Bewerbercheck nach Potsdam. Zusätzlich wurden von Herrn Albrecht, Workshops mit Firmenvertretern zu den Themen Ausbildung, Berufsorientierung und Bewerbungen organisiert.Ein herzliches Dankeschön dafür bei Herrn Albrecht von der IHK Potsdam.Anschließend fand der Bewerbercheck statt, ein computergeschütztes Programm, welches das Basiswissen der Bewerber testet. Insgesamt dauerte dieser 90 Minuten.Testbereiche-Rechnerische Grundfähigkeiten (Grundrechenarten, Bruchrechnung,Prozentrechnung etc.)-Sprachverständnis (Begriffsgruppen, Fremdwörterverständnis)-Merkfähigkeit-Allgemeinwissen (Bereich: Politik, Geografie, Geschichte)-Rechtschreibung-Konzentrationsfähigkeit-Angewandtes Rechnen (Flächenberechnung, Textaufgaben, Dreisatz)-Mechanisch- technisches WissenNach dem Test wurde allen klar, in welchen Bereichen Defizite liegen.Seminarkurs zur Berufs-und Studienorientierung

Bundeswehrbesuch in Beelitz

Am 27.August 2019 besuchten wir die Bundeswehrkaserne Beelitz des 172. Logistikbataillons. Von unserer Schule waren 32 Schüler aus der 10.-12. Klasse vor Ort. Die Vorstellung der Kaserne war in 4 Stationen eingeteilt. Bevor es an die Stationen ging, wurden wir von 2 Unteroffizieren in Empfang genommen. Diese begrüßten uns herzlich und machten noch ein Gruppenfoto auf einem Bergungspanzer von uns. Nachdem wir dann aufgeteilt wurden, ging es zu den Stationen.Bei der ersten Station hatten wir die Möglichkeit mit verschiedenen Fahrzeugen, die auf dem Gelände oder im Einsatz genutzt werden, eine Art Teststrecke lang zu fahren, wobei wir eine Auswahl von Jeeps bis hin zu großen Transportern hatten.Bei der zweiten Station wurden uns dann Arten der Tarnung in Auslandseinsätzen gezeigt. Die dritte Station beinhaltete den Hindernislauf der Bundeswehr, wo Parcoureinheiten durchlaufen werden konnten. Dabei wurde vom Balancieren bis hinzum Klettern alles gefordert. Bei Station 4 wurden uns die Arten gezeigt, wie die Soldaten im Einsatz leben. Dabei haben wir neben Zelten und Feuerstellen auch gezeigt bekommen, welches Essen die Soldaten im Einsatz zur Verfügung haben. Dabei gab es für uns dann auch die Möglichkeit, Proviant zu probieren. Im Laufe des Tages erhielten wir Einblicke in das Leben eines Berufssoldaten und zuden uns sich bietenden Karrieremöglichkeiten bei der Bundeswehr . Justin Goldgruber 12dBenjamin Voigt 12b