Fachtag der Informatik Januar 2018 an der TH Wildau

Unser Tag an der Technischen Hochschule Wildau

Am 30.01.2018 besuchten ca. 30 Schüler unserer Schule mit Frau Konrad und Frau Weckbrodt den 7. Fachtag Informatik an der Technischen Hochschule in Wildau.

Als wir in Wildau ankamen, hat jeder sein Namensschild bekommen und wir haben uns in Halle 17 versammelt. Insgesamt waren wir über 450 Schüller aus Berlin und Brandenburg gewesen und jeder von uns hat eine kleine Tüte, mit Notizblock, Kugelschreiber und Prospekten, erhalten. Nachdem Frau Bönisch, die Leiterin des Hochschulmarketings, uns willkommen hieß, übernahm Ulrike Tippe, die Präsidentin der Technischen Hochschule, das Wort. Sie erklärte uns, dass Technik und Informatik in unserem heutigen Leben kaum weg zu denken sind und dass sie uns heute begeistern will. Nach ihr hielt der Vizepräsident, Stefan Kubica, einen Vortrag über das Thema ,,Schule 1.0 versus Schule 4.0".

Mit lustigen Bildern und Geschichten erklärte er uns, wie sein Leben damals als Schüler, ohne Handy, Internet und allen anderen Technischen Neuheiten, war und wie die Digitalisierung die heutige Jugend prägt. Außerdem erklärte er uns, dass Informatik nichts Schlimmes ist und dass wir keine Angst haben brauchen. Zum Schluss kündigte Dr. Andreas Preiß noch ein Gewinnspiel an, bei dem 3 der anwesenden Schüler einen 25€ iStore bzw. Play Store Gutschein gewinnen konnten. Danach besuchten wir die 19 Angebote, von denen jeder leider nur bei zwei dabei sein konnte.

Bei dem Angebot ,,Roboter am Handy:  ,,Was macht der Tag?" konnte man eine Holobrille testen und erfuhr wie WhatsApp funktioniert.

Das Angebot ,,Mit der Telematik auf dem Weg zum Mars" war sehr spannend. Wir lernten die Nibo2-Roboter kennen und durften sie sogar programmieren. Wir ließen die LEDs der Roboter in verschiedenen Farben und Rhythmen blinken, brachten sie zum Fahren und programmierten Star Wars Musik.

Viele unserer Schüler waren begeistert von dem Angebot ,,Studienorientierung". Dort erfuhr sie viele interessante Dinge über die Technische Hochschule. Unteranderem wie viele Studiengänge angeboten werden, wie das Studium abläuft, wie man Klausuren verschieben kann, wo man wohnen kann, was es für Partnerschulen gibt und vieles mehr.
Aber auch über Studieren, Universitäten und Hochschulen allgemein hat man viel erfahren, was allen weitergeholfen hat.

Nach dem wir jeweils zwei Angebote besucht haben und uns beim kostenlosen Essen gestärkt haben, versammelten wir uns wieder in Halle 17. Die Abschlussrunde war wirklich interessant und amüsant. Wir erfuhren, dass wir sogar auf einer Wiese Digitalisierung zu finden ist. Ein großes Gelächter brach aus, als auf dem Bild von der Wiese auf einmal ein Pikachu auftauchte. Auch die Abstimmungen, bei denen jeder Schüler mit dem Handy teilnehmen konnte, machten großen Spaß. Der krönende Abschluss des Tages war aber die Verlosung, bei der Nina aus der 12 Klasse unserer Schule einen der Gewinne abräumte.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein toller Tag war und es jedem zu empfehlen ist am nächsten Fachtag in Wildau teil zu nehmen.

Celina Heide

Netzwerktermin in Zossen am 07. Mai 2018

Dieser Beitrag möchte allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich grundsätzlich über den Aufbau eines Hochschultages zu informieren. Die Tagesordnung galt am 07. Mai 2018, jedoch eine derartige Ablauforganisation für Informationsveranstaltungen hat sich bewährt:

Klassenstufe: 12 // ca. 90 Schülerinnen und Schüler

  • 10:10 – 11:40 Uhr: Allgemeine Studienorientierung
  • 12:20 – 13:50 Uhr: Studiengangsvorstellung

-----------------------------------------------------------------------------------------------

1.Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Fr. Thabea Mund (Landnutzung & Wasserbewirtschaftung)  &
Hr. Felix Dubrau (Umweltingenieurwesen)

10:10 – 11:40 Uhr: Allgemeine Studienorientierung
12:20 – 13:50 Uhr: Studiengangsvorstellung

"Nur noch kurz die Welt retten" Wir stellen euch die Studiengänge der Umweltwissenschaften der BTU mit ihren vielen Facetten und Möglichkeiten vor.  Wir laden euch ein, darüber nachzudenken und zu diskutieren, wie und ob man die Welt retten kann.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

2.Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Fr. Kerstin Richter & Fr. Lina Monitor

10:10 – 11:40 Uhr: Allgemeine Studienorientierung
12:20 – 13:50 Uhr: Studiengangsvorstellung: Kulturwissenschaften

"Alles Kultur oder was? Tauche durch Rollenspiele ein in fremde Kulturen und sammle Erfahrungen als „Kulturmanager*in für 1 Tag“. Finde heraus, womit sich Kulturwissenschaften beschäftigen und was man alles damit machen kann?"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

3.Fachhochschule für Finanzen Brandenburg

Hr. Tim Lorenz & Fr. Marcela Neumann

10:10 – 11:40 Uhr: Allgemeine Studienorientierung
12:20 – 13:50 Uhr: Studiengangsvorstellung: Steuer deine Zukunft!

"Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern […]. Aber ich kann 'ne Gedichtanalyse schreiben. In 4 Sprachen“ – Naina

In der Schule werden euch viele wichtige Themen vermittelt: Gedichtanalyse, Stochastik, Biologie, Geografie… Aber was sind eigentlich Steuern? Warum gibt es sie und was haben wir damit zu tun?

Wir von der Fachhochschule für Finanzen möchten euch diese Fragen in unserem Modul gern beantworten. Wir studieren dual an der Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen und in einem Brandenburger Finanzamt.

In unserem Studium beschäftigen wir uns vor allem mit Steuerrecht, aber auch mit Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Natürlich gibt es auch verschiedene Projektphasen, in denen wir über den Tellerrand schauen.

Zu den Inhalten unseres Studiums und den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten als Finanzbeamte möchten wir mit euch ins Gespräch kommen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

4.Fachhochschule Potsdam

Daniel & Janina mit den Studiengängen Bauingenieurwesen und

Kommunikationsdesign

10:10 – 11:40 Uhr: Allgemeine Studienorientierung
12:20 – 13:50 Uhr: Studiengangsvorstellung

"Bau und gestalte Dir Deine Zukunft!"

Im Workshop von Daniel und Janina erfahrt ihr, was man in einem

Bauingenieurstudium lernt und wie man Design studiert. Nach einer Einführung in beide Studiengänge dürft ihr selbst eure Kreativität unter Beweis stellen und Aufgaben ausprobieren. Wir freuen uns auf euch!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

5.Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Fr. Lydia Purkhart (Landschaftsnutzung und Naturschutz) &

Fr. Friederike Häusler (Unternehmensmanagement)

10:10 – 11:40 Uhr: Allgemeine Studienorientierung
12:20 – 13:50 Uhr: Studiengangsvorstellung

Praxisorientiert studieren an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde:

Interaktive Studiengangsvorstellung mit dem Planspiel „Berufsspielplatz Nachhaltigkeit- visions vs. reality“ – ein Ideenworkshop rund um nachhaltige Studiengänge und zukunftsfähige Jobs

-----------------------------------------------------------------------------------------------

6.Technische Hochschule Brandenburg

Hr.  Jan Basener & Fr. Marie Geist

10:10 – 11:40 Uhr: Allgemeine Studienorientierung:

Workshop: Schule und dann? Gemeinsam werden im Unterricht und mit Hilfe von kleinen Gruppenübungen ausgewählte Themengebiete bearbeitet. Der Workshop bereitet frühzeitig auf die Zeit nach der Schule vor. Geklärt wird, warum sich ein Studium lohnt und worauf vor dem Studium geachtet werden muss. Gemeinsam wird erarbeitet, wie ein Studienalltag in der Regel aussieht.

12:20 – 13:50 Uhr: Studiengangsvorstellung

Medizininformatik - Grey’s Anatomy: ohne Medizininformatik gäbe es keine Überlebenden! Entwicklung medizinischer Geräte wie MRT und CT, Forschung fürdie digitale Diagnose und Erstellung softwarebasierter Systeme in Kliniken und medizinischen Einrichtungen, das alles machen die Medizininformatikerinnen und Medizininformatiker. Der Studiengang der Technischen Hochschule Brandenburg vereinigt zwei spannende Berufsfelder, die Informatik und die Medizin, in einem. In unserem Workshop stellen wir nicht nur den Studiengang vor, sondern geben auch Einblicke in spannende medizinische Fälle. Die vielfältigen Berufsfelder sind nicht nur bei Grey’s Anatomy sichtbar.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

7.Technische Hochschule Wildau

Hr. Dr. Andreas Preiß

10:10 – 11:40 Uhr: Allgemeine Studienorientierung

Neben allgemeinen Informationen über das Studium an der TH Wildau, das Bewerbungsverfahren, Studienvorbereitungsoptionen und den Campus erhältst Du die wichtigsten Informationen über das Vollzeitstudium sowie das Teilzeit- und berufsbegleitende Studienmodell.

12:20 – 13:50 Uhr: Studiengangsvorstellung

Technik Workshop: Immer nur Maschinenbau? Die Welt der Ingenieurwissenschaften ist bunter als ihr Ruf. Im Workshop zeigen wir die Vielfalt der Studienmöglichkeiten im Bereichen Technik auf. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

8. Universität Potsdam

Hr. Mathias Lichtenheld

10:10 – 11:40 Uhr: Allgemeine Studienorientierung
12:20 – 13:50 Uhr: Studiengangsvorstellung: Lehrer_in sein und werden

Über Vorurteile, Mythen und Alltagsprobleme des Berufsbildes bis hin zu ganz konkreten Anforderungen und Möglichkeiten des Lehramtsstudiums gibt der Workshop Einblicke für interessierte Schüler_innen. Studierende verschiedener

Lehramtsfächer begleiten euch in 90minütigen Workshops und klären wichtige

Fakten rund um das Studienfach und die Berufswelt Lehrer_in. Mit ihren eigenen Erfahrungen aus dem Studium und verschiedenen schulischen Praktika stehen sie als Ansprechpartner_innen für weitere Fragen zu Verfügung.   

 

 

Projekt: Berufsorientierung- Klasse 8
Woche vom 10.09.-14.09.2018

Die Schüler und Schülerinnen der 8. Klassen erwartete ihre erste Projektwoche zur Berufsorientierung.

Diese war gekoppelt mit der Potenzialanalyse durchgeführt mit der  SBH –Nord in Wünsdorf.

8a        - Montag Potenzialanalyse
8b        - Dienstag Potenzialanalyse
8c        - Mittwoch Potenzialanalyse
8d        - Donnerstag Potenzialanalyse
8e        - Freitag Potenzialanalyse

Die in der Schule verbliebenen 8. Klassen waren jeweils in 2 Gruppen aufgeteilt, sodass nicht mehr als 14 Schüler und Schülerinnen in einer Gruppe waren und alle Angebote im Verlauf der Woche wahrnehmen konnten.

Das Angebot wurde von unseren WAT –Lehrern vorbereitet.

Externe Partner unterstützten uns. So konnten wir Einblicke in verschiedene Berufe erhalten.

WAT1 Metallbau / WAT2 Holzbearbeitung / WAT3 Kochen / WAT4 Skills /
WAT5 Nähen / WAT6 Stricken / WAT7 Computer / WAT8 berufsorientiertes Mathe

Externe Partner:

- Arbeitsagentur Zossen
- Bär&Ollenroth KG Groß Machnow
- ETB Electronics Klausdorf
- Landesapothekenkammer Brandenburg
- Laird (Funkwerk) Dabendorf

AOK-Seminar

An dem 04.01.2018 nahmen wir, der Seminarkurs für Berufsorientierung an einem Seminar der AOK teil. Janek Wähnert begleitete uns durch dieses Seminar und erklärte uns die verschiedenen Wege, die wir nach dem Abitur einschlagen können. Wir konnten ihm jederzeit Fragen zu diesem Thema stellen. Er stellte uns einen Zeitstrahl an der Tafel vor. Von der Entscheidung des Ausbildungs- bzw. Studienwegs bis hin zur Bewerbung, wurde uns alles kleinschrittig erklärt. Herr Wähnert gestaltete seine Präsentation interessanter, mit Hilfe eigener Erfahrungen, die er oder Kollegen von ihm gemacht haben. Das Interesse der Schüler blieb so die gesamten 90 min bestehend. Er nahm uns die Ängste vor Telefonaten mit Arbeitgebern und Bewerbungsgesprächen. Viele Schüler waren sich nicht sicher, was sie studieren oder lernen sollen, doch er versuchte ihnen zu vermitteln, dass man sich nicht nur auf eine Sache beschränken muss. Einige stellten ebenfalls Fragen zum Thema Auslandsjahr nach dem Abitur, als Aupair oder ein Jahr Work and Travel. Wir haben alle Arten von einem freiwilligen Jahr besprochen z.B. freiwilliges-soziales-Jahr. Tipps und Broschüren bekamen wir zusätzlich, für Beruf- und Studiengänge. Am liebsten hätten wir weitere 90 min mit Janek Wähnert gesprochen, denn er lockerte die Themen mit Witzen und auch wichtigen Informationen auf. Die Schüler konnten mitschreiben, sowie eine Gesprächsrunde mit dem gesamten Seminarkurs starten. Wir haben noch genügend weitere Fragen und würden uns bestimmt wünschen noch einmal mit ihm zu sprechen. Für solche Seminare eignet sich der Seminarkurs für Berufsorientierung sehr gut.

Auch wir, der neue Seminarkurs 12 zur Berufs-und Studienorientierung, nahm am 20.09.2018 am oben genannten Seminar teil und schließen uns mit unserer Meinung dem Vorjahreskurs an.
Eine gelungene Veranstaltung um einen Vorgeschmack auf das, was uns in der Zukunft erwartet, zu bekommen.

Lea Steinkopf